Mit der Barkasse auf Berlins Gewässern

Mitglieder der Interessengemeinschaft Deutsche Marine ( IG DeuMa ) konnten sich am 16.04.2024 über eine Mitfahrt mit der Barkasse ´ MARINE 1 ` freuen. Unter einer neuen Schiffsführung mit Oberstabsbootsmann Daniel Lange startete die Tour. Sie begann diesmal am Liegeplatz in der Baumschulenstraße und führte uns zunächst nach Köpenick, ehe es zur Rummelsburger Bucht und dann weiter bis zum Schloß Bellevue ging, um dann am Bahnhof Friedrichstraße zu enden. Der Kontakt zur Besatzung bot anregenden Gesprächsstoff.

Neujahrstreffen der Interessengemeinschaft Deutsche Marine/Berlin

Am 22.Februar 2024 fand unser schon traditionelles Neujahrstreffen im Casino der Blücher-Kaserne (Berlin Kladow) statt. Es bot Gelegenheit, in zwangloser Runde zum Beginn des neuen Jahres zusammenzukommen. Viele nutzten die Möglichkeit, sich mal wieder zu einem Gespräch zu treffen.

Es zeigte sich, dass dabei die weltweiten Spannungen nicht ausgeklammert werden konnten. Der Videofilm über unsere Mitfahrt im vorigen Sommer auf der Fregatte HESSEN erinnerte auf der einen Seite an das schöne Erlebnis einer Seefahrt, richtete andererseits den Blick auf den gegenwärtigen Einsatz der Fregatte im Nahostkonflikt. Der Vortrag von Oberstleutnant Carsten Buck über das „Sanitätsregiment 1 Führungsbereich BERLIN – Unser Verband im Fokus der NATO“ gab einen Überblick über die aktuellen Aufgaben des Sanitätsdienstes der Bundeswehr und das inzwischen in Europa angelaufene Großmanöver „Steadfast Defender“ („Standhafter Verteidiger“). Die Anwesenheit von Oberst i.G. Schnitger vom Kommando Luftwaffe machte deutlich, dass die Zusammenarbeit zwischen Marine und Luftwaffe an Bedeutung gewinnt, wie sich auch an der für den Sommer geplanten Verlegung beider Teilstreitkräfte in den Indo-Pazifik mit mehreren gemeinsamen Übungen zeigt.

Nach dem Vortrag und einer Diskussion  wurde das Büffet eröffnet. Der Abend endete nach       vielen interessanten Gesprächen.

 

 

 

 

 

 

 

Fahrt mit dem Motorboot ” FEE ” zur Brauerei Meierei Potsdam “

Am 21. September 2023 starteten wir von Kladow, Imchenallee, mit dem Motorboot ” FEE ” zu einer Brauereigaststätte, der Meierei Potsdam am Jungfernsee. In dem direkt am Wasser gelegenen  historischen Gebäude konnten wir bei schöner Aussicht die Brauhausküche genießen. Gut gestärkt machten einige Mitglieder einen kleinen Spaziergang zur Muschelgrotte. Unser Mitglied Lutz Gebbert konnte und dabei einige Einzelheiten über das Gebäude erklären. Zurück an Bord der ” FEE ” starteten wir zur Heimfahrt nach Kladow, vorbei an der alten Kaiserlichen Matrosenstation Potsdam und der Heilandskirche Sacrow. Im Hafen konnten wir uns noch mit einer Bratwurst stärken, gegrillt von unseren Kapitän Hermann Bock. Wir waren uns alle einig, dass es wieder eine schöne und interessante Fahrt war.

Fahrt mit der Barkasse ” MARINE 1 ” zur Neuen Mühle in Königs-Wusterhausen

Am 28.August 2023 durften Mitglieder der Interessengemeinschaft Deutsche Marine bei herrlichen Wetter eine Fahrt mit der Barkasse ” MARINE 1 ” erleben. Oberstabsbootsmann Guido Grundt hatte eine besondere Fahrt fernab der üblichen Routen vorgeschlagen, die zur Neuen Mühle bei Königswusterhausen führte. Wir hatten dabei die Möglichkeit bei Gesprächen an Bord uns mit der Besatzung auszutauschen und auch über maritime Themen zu sprechen. Insgesamt eine Fahrt, an die alle Teilnehmer gerne zurückdenken werden.

Einsatzgruppenversorger “Frankfurt Am Main” und Fregatte “Sachsen-Anhalt”

Am 29. Juni 2023 legte Herr Flottenarzt Buchholz mit seinem Vortrag über die „Sanitätsdienstliche Versorgung an Bord“, wozu nicht nur die truppenärztliche Versorgung der Soldaten an Bord, sondern auch präventiv- und arbeitsmedizinische Aufgaben sowie Notfall- und klinischen Akutmedizin gehören, die Grundlagen für die, von der 2. Einsatzflottille logistisch unterstützen, weiteren Aktivitäten des Tages. Bei einer Führung auf dem Einsatzgruppenversorger FRANKFURT AM MAIN (A1412), dem größten Schiff der Deutschen Marine, konnten wir die verschiedenen Abteilungen wie Kombüse, Sanitäranlagen, Lager, Maschinenleitstand, Kommandobrücke usw. besichtigen. Die Aufgabe des Schiffes besteht darin, andere Schiffe mit Betriebsstoffen, Verbrauchsgütern, Munition und Proviant zu versorgen. Beeindruckend waren vor allem Größe und Ausrüstung des Bordlazaretts. Das Lazarett verfügt über Untersuchungsräume, Operationsräume und Möglichkeiten zur Zahnbehandlung. Außerdem verfügt das Lazarett über eine Bettenkapazität von 43 Betten, im Hangar können nochmals bis zu 100 leicht verletzte Patienten untergebracht werden

Nachmitttags gingen wir an Bord der Fregatte SACHSEN-ANHALT (F224). Herr Fregattenkapitän Bornkessel erläuterte zunächst die wesentlichen Unterschiede zu den Schiffen der Sachsen-Klasse. Mit einer Besichtigung der Kommandobrücke, des Maschinenleitstandes, der großen Festrumpfschlauchboote und der Unterkünfte für die Besatzungsmitglieder endete unsere Führung. Den Abend beschlossen wir in einem Wilhelmshavener Fischrestaurant.

Am nächsten Tag wurde das Deutsche Marinemuseum besucht, verbunden mit einer Führung auf dem Lenkwaffenzerstörer D 186 „Mölders“.

Fahrt mit der Fregatte “HESSEN”

In der Woche vom 27.-30. Juni 2023 besuchten wir den Marinestützpunkt in Wilhelmshaven. Nach der am Dienstag erfolgten Anreise nach Hamburg konnten wir am nächsten Morgen an Bord der Fregatte HESSEN gehen. Dort wurden wir von Herrn Flottenarzt und LSD Ingo Buchholz, der zu unserem Besuch maßgeblich beigetragen hatte, herzlich begrüßt. Die von Herrn Fregattenkapitän Volker Kübsch navigierte mehrstündige Fahrt elbabwärts in Richtung Cuxhaven erbrachte eindrucksvolle Bilder. Die Fahrt verlief bei herrlichem Sommerwetter von der Überseebrücke in Hamburg an den Landungsbrücken, vorbei an Altona, Schulau und Blankenese in Richtung Cuxhaven. Die Fahrt auf offener See verging durch Schiffsbesichtigungen, den Vortrag „175 Jahre Deutsche Marinen“ von Flottenarzt Buchholz und die Bekämpfung eines Brandes (Übung) wie im Fluge. Nach interessanten Gesprächen mit der Besatzung lief das Schiff gegen 18 Uhr im Marinestützpunkt Wilhelmshaven ein. Der Tag wurde bei einem Abendessen im Offizierheim Wilhelmshaven beendet.

Vortrag in der Britischen Botschaft

Auf Einladung von Herrn Oberst Jonathan SEAR MA, Royal Marines, stellvertretender Verteidigungs-und Marineattache` von Großbritannien besuchten Mitglieder der Interessengemeinschaft Deutsche Marine am 18.07.2023 die Britische Botschaft. Herr Oberst Jonathan Sear MA, Royal Marines, führte uns zunächst durch das Botschaftsgebäude und wies darauf hin, dass auf den Tag genau vor 23 Jahren Queen Elizabeth II. die Botschaft eingeweiht hatte. Das Vereinigte Königreich ist Gründungsmitglied der Nato, der Vereinten Nationen und ist Mitglied im ständigen im UN- Sicherheitsrat. Sein Vortrag über die Royal Navy Fleet zeigte gegenüber der Deutschen Marine erhebliche Unterschiede auf, ergab aber auch ähnliche Probleme bei der Nachwuchsgewinnung der beiden freundschaftlich verbundenen Marinen. Wegen der Insellage hat die britische Kriegsmarine in der Geschichte des Landes immer eine große Rolle gespielt. Die Flotte umfasst ca. 160 Schiffseinheiten und ist etwa 35.000 Mann bei 10% Frauenanteil stark. Die Schiffe sind auf allen Weltmeeren zur Sicherheit  der Handelsrouten und zur Überwachung des Friedens unterwegs. Der Besuch war insgesamt sehr gastfreundlich geprägt. Es bestand unter den Teilnehmern Übereinstimmung, dass die deutsch-britische Freundschaft von ganz besonderer Bedeutung für Europa und die Welt ist, gerade auch nach dem Brexit und in Zeiten des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs in der Ukraine.

Vortrag über die schwedische Marine

Am 2. März 2023 waren wir bei der Marine Offizier Messe Berlin zu Gast. Im Potsdamer Yachtclub hielt der schwedische Verteidigungsattaché in Berlin, Bern und Wien, Herr Kapitän zur See Jonas Hård af Segerstad einen Vortrag zum Thema „Die Marine des Königreichs Schweden“. Er legte dar, dass Kern der Marine die Ziele auf See bekämpfenden Waffensysteme seien, damit ein Feind geschlagen wird, bevor er einen schwedischen Hafen erobern und sich im Hinterland dauerhaft festsetzen kann.

Neujahrstreffen

Am 21. Februar 2023 fand unser Neujahrstreffen im Casino der BLÜCHER-Kaserne statt. Zwei Jahre lang waren wegen der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ausgefallen. Umso größer war die Freude, nun wieder zwanglos in einer schönen Atmosphäre zusammen zu kommen. Als Gäste konnten wir von der Marine Offizier Messe Berlin Herrn Kapitän zur See a.D. Karl-Eckhard Dröge mit seiner Ehefrau und vom Deutschen Marinebund den Landes-Schatzmeister Herrn Bernd-R. Teteberg begrüßen. Der stellvertretende Kommandeur Sanitätsregiment 1 Führungsbereich Berlin, Herr Major Brückner, hielt einen Vortrag über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen beim Sanitätsregiment 1. Sein aufschlussreicher Überblick über die derzeitigen Aufgaben des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, insbesondere auch vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine, bereicherte die Gespräche beim anschließenden sehr geschmackvollen Büfett.

Besuch der Botschaft der Republik Chile

Am 18. Januar 2023 waren wir auf Einladung von Oberst i. G. Eugenio Ribba, dem Verteidigungs-, Heeres-, Marine- und Luftwaffenattaché Chiles, zu Gast in der Chilenischen Botschaft. Zur Einstimmung auf dieses vor den Anden gelegene langgestreckte Land (Küstenlänge mehr als 5.000 km) konnte uns Gert-Peter Niessen mit einem kurzen Video seine Impressionen von der Mitfahrt auf einem Großsegler vor der chilenischen Küste vermitteln. Anschließend informierte uns Oberst Ribba über den gegenwärtigen Stand und die Aufgaben der chilenischen Marine. In dem anschließenden Gespräch erfuhren wir viele Einzelheiten über eines der wirtschaftlich und sozial stabilsten Länder Südamerikas, das Deutschland in verschiedenster Weise verbunden ist.